Nordic Walking Vorteile   

Das Gehen mit Stöcken hat sich aus dem Langlaufen entwickelt und ist seit 1997 ein fixer Bestandteil im Gesundheitssport. Der Weg zu mehr Vitalität, zu verbesserter Konzentrationsfähigkeit und gesteigertem Wohlbefinden beginnt mit einfachen Bewegungsimpulsen.

Vorteile von Nordic Walking:

1. NW verbessert die Herzleistung

Durch regelmäßiges Training (Gehen) vergrößert sich das Herzvolumen, d.h. das Herz arbeitet ökonomischer. Der Ruhepuls und der Blutdruck sinkt.

2. NW verbessert die Durchblutung
Die Zahl der Kapillaren (sie sind das Bindeglied zwischen Arterien und Venen; in ihnen findet der Austausch von Sauerstoff, Nährstoffen und Stoffwechselendprodukten statt) erhöht sich, und es entstehen neue Querverbindungen zwischen den Kapillaren, dadurch verbessert sich die Durchblutung.

3. NW verbessert die Sauerstoffversorgung
Durch die bessere Sauerstoffversorgung wird auch die Denkleistung erhöht. Durch moderates Training wird unser Gehirn mit doppelt so viel Sauerstoff versorgt wie beim Sitzen. Nach dem bzw. während des Gehens kann man daher besser denken (und lernen!).

4. NW erhöht die Fettverbrennung
Die sanfte Bewegung regt den Stoffwechsel an, kurbelt die Verbrennung von Fettsäuren an und verstärkt die Aktivität fettabbauender Enzyme.

5. NW löst Verspannungen im Rücken
Durch den aktiven Einsatz der Stöcke werden Verspannungen im Nacken und Schulterbereich gelöst und die Muskulatur im Rücken gestärkt. Dadurch wird die Wirbelsäule gestützt und Problemen vorgebeugt.

6. NW wirkt gelenksschützend
Durch Inaktivität verlieren die Gelenke ihre Geschmeidigkeit. NW stärkt neben den Muskeln auch die Gelenke.

7. NW steigert das Wohlbefinden

8. NW verbessert die Immunabwehr

9. NW ist ein Ganzkörpertraining

Beim Nordic Walken werden bis zu 90% der Muskeln aktiv bewegt, allerdings setzt das eine gute Technik voraus!